Der Kulturkodex Zusammenfassung
| | |

The Culture Code Zusammenfassung und Rezension | Daniel Coyle

Die Geheimnisse sehr erfolgreicher Gruppen

Das Leben hat viel zu tun. Hat Der Kulturkodex in Ihrem Bücherregal verstaubt? Holen Sie sich stattdessen jetzt die wichtigsten Ideen.

Wir kratzen hier nur an der Oberfläche. Wenn Sie das Buch noch nicht haben, bestellen Sie es oder holen Sie sich die kostenloses Hörbuch um die pikanten Details zu erfahren.

The Culture Code Zusammenfassung PDF Daniel Coyle kostenloses Hörbuch Rezension Analyse Storyshots Infografik
  • Speichern Sie

Wie sieht Ihre Arbeitsplatzkultur aus? Wie erfolgreich ist Ihr Team, wenn ihm eine Aufgabe gestellt wird? 

Eine gute Arbeitsplatzkultur steht in direktem Zusammenhang mit dem Erfolg am Arbeitsplatz. Wenn Sie versuchen, eine funktionierende Kultur aufzubauen, könnte das Buch The Culture Code von Daniel Coyle genau das Richtige für Sie sein. 

Wenn Sie die wichtigsten Erkenntnisse aus diesem Buch erfahren möchten, lesen Sie unsere Zusammenfassung. 

Über Daniel Coyle

Daniel Coyle ist ein New York Times-Bestsellerautor. 

Er hat weitere Bücher zur beruflichen Weiterentwicklung und zur Selbstverbesserung geschrieben, wie zum Beispiel: 

  • Der Talentkodex
  • Das kleine Buch der Talente
  • Das geheime Rennen
  • Hardball: Eine Saison in den Projekten
  • Lance Armstrongs Krieg 

Coyle lebt während des Schuljahres in Cleveland, Ohio, und verbringt die Sommer mit seiner Frau und seinen Kindern in Homer, Alaska. Derzeit arbeitet er als Berater für die Cleveland Indians. 

Einführung

Daniel Coyle, der Autor, vertritt die Ansicht, dass es drei wesentliche Fähigkeiten gibt, die man als Gruppe braucht, um eine großartige Gruppe zu sein. Er erklärt, dass große Gruppen nicht zufällig entstehen, sondern aufgebaut werden. 

Vereinfacht ausgedrückt sind dies drei Faktoren:

  • Sicherheit aufbauen
  • Verwundbarkeit teilen
  • Zweck festlegen

Durch den Aufbau dieser Fähigkeiten, so Coyle, wird Ihre Gruppe über das Gewöhnliche hinausgehen und großartig werden. Er schaut sich große Gruppen in der Geschichte an, darunter die Navy Seals, die San Antonio Spurs und IDEO. 

In diesem Buch gibt er umsetzbare Schritte vor, mit denen Sie großartige Gruppen aufbauen können, die funktionieren. The Culture Code ist in drei Abschnitte mit unterstützenden Kapiteln unterteilt. 

Jeder Abschnitt unterstützt eine der drei Fähigkeiten, die laut Coyle große Gruppen haben müssen. 

StoryShot 1: Gebäudesicherheit 

Wenn sich Gruppen sicher fühlen, erbringen sie bessere Leistungen. In seinem Buch gibt Coyle ein Beispiel für einen faulen Apfel. 

Der Mann schließt sich Gruppen an, und schon bald beginnen die anderen Gruppen, sein negatives Verhalten zu imitieren; in einer Gruppe passiert das jedoch nicht. 

Sie sehen sich den Unterschied genauer an und stellen fest, dass es ein Gruppenmitglied ist, das Sicherheit schafft. Er tut dies durch die Art und Weise, wie er auf die einzelnen Mitglieder reagiert. 

Das bringt die ganze Gruppe voran und ermutigt sogar den "faulen Apfel", mitzumachen und sich zu beteiligen. Die Frage ist nun, welche Verhaltensweisen? 

Wie kann man ein Gefühl der Sicherheit aufbauen? Coyle behauptet, dass es auf das ankommt, was er "Zugehörigkeitshinweise" nennt. 

StoryShot 2: Stichworte zur Zugehörigkeit

Das Buch definiert Zugehörigkeitsmerkmale als Verhaltensweisen, die sichere Verbindungen in Gruppen schaffen. Einige dieser Verhaltensweisen werden in dem Buch aufgelistet als: 

  • Körpersprache
  • Stimmlage
  • Annäherung
  • Augenkontakt
  • Energie
  • Mimikry
  • Turn-Taking
  • Achtung

 Diese Hinweise können nicht nur in einem Moment bestehen, sondern müssen während vieler Interaktionen innerhalb der Gruppe vorhanden sein. Coyle geht davon aus, dass Zugehörigkeitsmerkmale drei grundlegende Eigenschaften haben. 

Diese drei Eigenschaften zusammen tragen dazu bei, dass sich die Mitglieder Ihrer Gruppe zugehörig und sicher fühlen. 

Energie

Es geht um die Menschen, die in den Austausch investieren, der stattfindet. Ist die Energie der Person, mit der Sie interagieren, gut? 

Individualisierung 

Bei dieser Eigenschaft geht es darum, wie Menschen behandelt werden. Wenn Sie diese Qualität zeigen, signalisieren Sie, dass die Person einzigartig ist und geschätzt wird. 

Zukünftige Orientierung

Würden Sie sich in einer Beziehung sicher fühlen, von der Sie wissen, dass sie schlecht enden könnte? Durch die Qualität der Zukunftsorientierung signalisieren Zugehörigkeitshinweise, dass es weitergehen wird. 

StoryShot 3: Zugehörigkeit aufbauen

Wenn es um den Aufbau von Zugehörigkeit geht, erörtert Coyle, wie verschiedene Signale dem Gehirn die Botschaft vermitteln können, dass die Gruppe sicher ist. Diese Botschaft wird durch die Interaktionen und drei verschiedene Arten von Zugehörigkeitssignalen vermittelt. 

Indem Sie Zugehörigkeit aufbauen, signalisieren Sie Ihren Gruppenmitgliedern, dass Ihre Gruppe ein sicherer Ort ist. Die Arten von Zugehörigkeitssignalen sind: 

  1. Eine persönliche und nahe Verbindung (durch Körpersprache und Aufmerksamkeit) 
  2. Feedback zur Leistung
  3. Das große Ganze im Blick 

StoryShot 4 umsetzbare Schritte zum Aufbau von Sicherheit

Der Kulturkodex enthält einige umsetzbare Schritte, die Sie unternehmen können, um Zugehörigkeit und Sicherheit zu schaffen. Diese Schritte helfen Ihnen, kleine Momente in Momente zu verwandeln, die Sicherheit schaffen. 

Einige der Schritte werden hier aufgeführt. 

Übertreiben Sie es mit dem Zuhören

Die Kommunikation der Tatsache, dass man zuhört, erfolgt über Körpersprache und Affirmationen. In dem Buch wird die Tatsache erörtert, dass dies auch bedeutet, die sprechende Person nicht zu unterbrechen. 

Machen Sie Ihre Fehlbarkeit frühzeitig deutlich

Coyle erörtert die Tatsache, dass es natürlich ist, seine Schwächen verstecken zu wollen, aber indem man seine Schwächen hervorhebt, lädt man den Input ein. Sie können dies tun, indem Sie Formulierungen wie "Was fehlt mir?" oder "Was denken Sie?" verwenden. 

Umarmen Sie den Boten

Es kann manchmal schwierig sein, Feedback zu erhalten. Coyle erklärt, dass man sich für das Feedback bedanken muss, um Sicherheit zu schaffen. 

So bleibt die Tür für künftige Rückmeldungen offen und der Geber fühlt sich sicher, wenn er mit Ihnen spricht. 

Sicherstellen, dass jeder eine Stimme hat

Um dies zu erreichen, müssen Sie den Beitrag der gesamten Gruppe wertschätzen. So erhält jeder einen Raum, in dem er sich einbringen kann und das Gefühl hat, dazuzugehören. 

StoryShot 5: Verwundbarkeit teilen

Wenn man erst einmal Vertrauen aufgebaut hat, kann man dieses in Verletzlichkeit oder vertrauensvolle Zusammenarbeit umwandeln. Wenn eine Gruppe auf ein Hindernis stößt und in der Lage ist, sich zu bewegen und als Einheit zu denken, ohne zu kommunizieren oder zu planen, ist das ein Beispiel für fließende, vertrauensvolle Zusammenarbeit, so Coyle. 

Er erklärt, dass dies nicht alles ist, was Sie sehen werden. Sie werden auch Momente sehen, die unbeholfen, klobig oder mit schwierigen Fragen verbunden sind. 

Worum geht es bei der Verwundbarkeit? 

In dem Buch wird die Tatsache erörtert, dass die meisten Menschen, wenn sie an Verletzlichkeit denken, an die emotionale Seite der Dinge denken. 

In einer Gruppe sieht Verletzlichkeit jedoch ein wenig anders aus. In einer Gruppe bedeutet Verletzlichkeit, dass man damit einverstanden ist, Schwächen zu haben und um Hilfe zu bitten. 

Genauso wichtig ist aber auch die Reaktion der Menschen in der Gruppe, denen gegenüber man sich verletzlich zeigt. Wenn Sie Verletzlichkeit signalisieren, ist es notwendig, dass die andere Person auch ihre eigene Verletzlichkeit oder Fehlbarkeit zeigt. 

Auf diese Weise kann das Vertrauen und damit die Verbundenheit innerhalb der Gruppe wachsen. 

StoryShot 6: Handlungsfähige Schritte zum Teilen von Verletzlichkeit

Ähnlich wie beim Aufbau von Sicherheit kann man keine Verwundbarkeit schaffen, ohne handlungsfähige Schritte zu unternehmen. Coyle erörtert Maßnahmen, die Gruppen ergreifen können, um Verwundbarkeit zu schaffen. 

Die Führungskraft muss verletzlich sein

Coyle erörtert die Tatsache, dass die Verletzlichkeit bei der Führungsperson beginnt. Der Leiter der Gruppe ist die mächtigste Person innerhalb der Gruppe. 

Wenn sie in der Lage sind, ihre eigene Verletzlichkeit mitzuteilen und zu signalisieren, können sie ihrem Team helfen, diese Fähigkeit zu erlernen. 

Erwartungen übermitteln

Es ist ein Trugschluss zu erwarten, dass Kooperation und Verletzlichkeit einfach so passieren. Indem man die Erwartungen zu deutlich kommuniziert, kann man der Gruppe klare Signale geben, was erwartet wird. 

Von Angesicht zu Angesicht bei negativem Zeug

Es ist viel einfacher, eine E-Mail mit schlechten Nachrichten zu verschicken. Wenn Sie jedoch etwas Negatives von Angesicht zu Angesicht mitteilen, machen Sie sich angreifbar. 

Sie trägt dazu bei, dass die Kommunikation klar ist und Missverständnisse vermieden werden. Sie hilft auch, Verbindungen zu schaffen. 

Fokus auf zwei Momente

Dieser Schritt ist bei der Gründung einer neuen Gruppe sehr wichtig. Es gibt zwei Schlüsselmomente, die in dem Buch genannt werden: die erste Verwundbarkeit und die erste Meinungsverschiedenheit. 

Die Art und Weise, wie diese Momente gehandhabt werden, kann dazu beitragen, den Weg zu bestimmen, den Ihre Gruppe einschlägt. 

Nehmen Sie das Unbehagen an

Verletzlichkeit kann ziemlich unangenehm sein. Indem Sie sich das Unbehagen zu eigen machen, verstehen Sie, dass es beim Zeigen von Verletzlichkeit nicht um den Schmerz geht, den es verursacht, sondern um den Aufbau einer besseren Gruppe. 

Gelegentliches Verschwindenlassen des Anführers 

Wenn der Leiter die Gruppe in Schlüsselmomenten allein lässt, führt dies zu mehr Zusammenarbeit. Dies geschieht, weil die Gruppe anfangen muss, miteinander zu interagieren. 

Sie müssen sich die Stärken des anderen zunutze machen und miteinander reden, um einen Plan zu entwickeln. 

StoryShot 7: Den Zweck festlegen

Die Festlegung des Zwecks klingt wie. Was ist der Zweck der Gruppe, und warum existiert sie? 

Coyle erörtert die Tatsache, dass es bei der Zielsetzung nicht darum geht, etwas Mystisches anzuzapfen. Stattdessen geht es darum, einfache Leuchttürme zu schaffen. 

Diese Leuchttürme werden geschaffen, um die Aufmerksamkeit und das Engagement auf das gemeinsame Ziel zu lenken. Coyle erklärt, dass dies durch den Aufbau von Umgebungen mit hohem Nutzwert erreicht wird. 

StoryShot 8: Definition von High-Purpose-Umgebungen

Eine zweckmäßige Umgebung ist ein Ort, der voller kleiner, aber lebendiger Signale ist, die eine Verbindung zwischen dem Jetzt und Ihrem zukünftigen Ideal herstellen sollen. 

Sie zeigt im Wesentlichen zwei Dinge: 

  1. Wo Sie jetzt sind
  2. Wo Sie hinwollen

Dies trägt zu dem bei, was man "mentale Kontrastierung" nennt. 

Was ist mentales Kontrastieren?

Beim mentalen Kontrastieren denkt man an ein Ziel, das erreichbar ist, und denkt dann an die Hindernisse. Dies hilft nicht nur, Verhaltensänderungen auszulösen, sondern auch die Motivation zu steigern. 

Die Anwendung dieser Technik in Ihrer Gruppe hilft, der Gruppe ein Ziel zu geben. Sie sind in der Lage zu erkennen, wohin sie wollen und welche Hindernisse es gibt. 

Wie schaffen Sie eine Umgebung mit hohem Nutzwert? 

In dem Buch werden fünf Signale erörtert, die den Teammitgliedern helfen, sich mit dem Ziel der Gruppe zu verbinden. Das erste Signal ist das Framing. 

Wie sieht die Gruppe die anstehende Aufgabe? Sieht sie sie als eine Aufgabe an, die ihrem Zweck dient, oder nur als ein Zusatz zu den bestehenden Praktiken? 

Das zweite Signal sind die Rollen. In erfolgreichen Teams kommuniziert der Leiter klar die Rollen der Einzelnen und wie wichtig sie für den Erfolg der Gruppe sind. 

Das dritte Signal ist das Üben. Erfolgreiche Gruppen üben und bereiten sich auf den Erfolg vor. 

Das vierte Signal ist die ausdrückliche Aufforderung, das Wort zu ergreifen. Bei diesem Signal werden die Teammitglieder vom Leiter ermutigt, sich zu äußern, wenn sie ein Problem sehen. 

Der Leiter würde sie dann durch den Feedback-Prozess begleiten. Dies hilft den Mitgliedern der Gruppe, sich zu äußern. 

Das letzte Signal ist die aktive Reflexion. Hier geht es darum, dass die Gruppe ihre Leistung bewertet. In diesem Gespräch wird ermittelt, wie sie sich in Zukunft verbessern können. 

All diese Signale helfen den Mitgliedern, sich mit dem Zweck zu verbinden und ein Umfeld mit hohem Zweck zu schaffen. 

StoryShot 9: Umsetzbare Schritte zur Festlegung des Ziels

Ähnlich wie bei den ersten beiden Fähigkeiten gibt Coyle umsetzbare Schritte vor. Diese Schritte können genutzt werden, um die Zielsetzung innerhalb einer Gruppe zu verbessern. 

Name und Rang Prioritäten

Coyle geht darauf ein, dass es darum geht, zu ermitteln, wer die Gruppe ist und ihr Ziel zu definieren. Erfolgreiche Gruppen stellen oft die Beziehungen innerhalb der Gruppe und den Umgang miteinander an die Spitze der Liste. 

Sie glauben, dass damit alles andere folgen wird. 

Verwendung von Schlagwörtern

Coyle räumt ein, dass Schlagworte bisweilen kitschig sein können. Er weist jedoch darauf hin, dass sie für das Funktionieren einer Gruppe wichtig sind. 

Gute Slogans sind einfach, direkt und handlungsorientiert. 

Messen, was wirklich wichtig ist

Messungen, die sich auf das Wesentliche konzentrieren, können helfen, Ablenkungen zu verringern. Wenn Sie Dinge messen, die für Ihr Ziel letztlich unwichtig sind, verwirrt das die Dinge. 

Abschließende Zusammenfassung und Überprüfung

In The Culture Code führt Coyle im Wesentlichen durch die wichtigen Teile des Aufbaus einer großartigen Gruppe. Er behauptet, dass man drei wesentliche Fähigkeiten entwickeln muss, um eine großartige Gruppe aufzubauen. 

Diese Fähigkeiten vermitteln der Gruppe im Wesentlichen Folgendes: 

  1. Sie sind sicher
  2. Wir teilen hier Risiken
  3. Wozu das alles gut sein soll

Coyle gibt viele umsetzbare Schritte an, die zum Aufbau jeder der drei Fähigkeiten beitragen. Er gibt auch Beispiele aus der Praxis und erläutert, warum sie funktionieren. 

Manche mögen seinen Ansatz für zu simpel halten, doch seine Philosophie beruht auf Gruppen, die in der Praxis funktionieren. 

Heute mit dem Lesen beginnen

Wenn Sie mehr wissen wollen, sollten Sie den gesamten Text von The Culture Code lesen. In diesem Buch werden in hervorragender Weise die verschiedenen Faktoren erörtert, die Gruppen großartig machen. 

Sind Sie auf der Suche nach weiteren Zusammenfassungen der besten Bücher zur Selbstverbesserung oder der besten Bücher zur beruflichen Weiterentwicklung? StoryShots ist hier, um Ihnen zu helfen, das zu finden, was Sie brauchen. 

Besuchen Sie unser Prämienplan und schließen Sie sich uns noch heute an.  

"Verletzlichkeit kommt nicht nach dem Vertrauen - sie geht ihm voraus. Der Sprung ins Unbekannte, wenn er an der Seite anderer erfolgt, lässt den festen Boden des Vertrauens unter unseren Füßen entstehen." 

- Daniel Coyle

"Ich habe es vermasselt", sagt Dave Cooper, "das sind die wichtigsten Worte, die eine Führungskraft sagen kann." 

- Daniel Coyle

"Zugehörigkeitsmerkmale sind Verhaltensweisen, die eine sichere Verbindung in Gruppen schaffen. Dazu gehören unter anderem Nähe, Augenkontakt, Energie, Nachahmung, Abwechslung, Aufmerksamkeit, Körpersprache, Stimmlage, Konsistenz der Betonung und ob jeder mit jedem in der Gruppe spricht.

- Daniel Coyle

"[Zielsetzung aufzubauen ist...] nicht so einfach, wie ein Leitbild in Granit zu meißeln oder jeden zu ermutigen, eine Hymne von Schlagwörtern aufzusagen. Es ist ein ständiger Prozess des Ausprobierens, Scheiterns, Reflektierens und vor allem des Lernens. Ein zweckorientiertes Umfeld kommt nicht von oben auf die Gruppen zu, sondern wird immer wieder neu ausgegraben, wenn eine Gruppe ihre Probleme gemeinsam bewältigt und sich weiterentwickelt, um den Herausforderungen einer sich schnell verändernden Welt zu begegnen." 

- Daniel Coyle

"Stellen Sie Leute ein, die klüger sind als Sie. Scheitern Sie früh, scheitern Sie oft. Hören Sie sich die Ideen aller an. Wende dich den Problemen zu. Arbeit auf B-Niveau ist schlecht für Ihre Seele. Es ist wichtiger, in gute Leute zu investieren als in gute Ideen." 

- Daniel Coyle


Was haben Sie aus dieser Zusammenfassung von The Culture Code gelernt? Was haben Sie am meisten mitgenommen? Kommentieren Sie unten oder senden Sie uns einen Tweet @storyshots.

Um mehr zu erfahren, erhalten Sie das Hörbuch KOSTENLOS.

Neu bei StoryShots? Laden Sie unsere kostenlose Top-App herunter um auf die PDF-, Hörbuch- und Animationsversionen der Zusammenfassung des Culture Code zuzugreifen.

Ähnliche Buchzusammenfassungen

Keine Regeln Regeln von Reid Hastings und Erin Meyer

Erledigte Dinge von David Allen (In der App öffnen)

Nacharbeit

Das schlanke Startup von Eric Ries

Was es dazu braucht von Stephen A. Schwarzman


Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Fügt YASR automatisch in Ihre Beiträge oder Seiten ein. %s Deaktivieren Sie diese Option, wenn Sie lieber Shortcodes verwenden möchten. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.